KUMPIR ESSEN BEI VOLLE KNOLLE

29. Oktober 2016

Wenn die dunkle Jahreszeit anbricht und es draußen immer kälter wird, hält man sich in der Stadt umso lieber in Galerien auf. Dort ist es warm, das Angebot der Geschäfte reicht normalerweise von Mode über Drogerieartikel bis Wohnaccessoires und weil Einkaufen hungrig macht, gibt es immer ein vielseitiges gastronomisches Angebot. So auch in der Königsgalerie, die mitten an der Kasseler Einkaufsmeile gelegen ist. Ihre Futtermeile unterscheidet sich aber in einem Punkt von der des City-Point oder der Kurfürstengalerie: Hier kann man Kumpir essen! Seit Anfang September sorgt nämlich Volle Knolle. dafür, dass alle Kartoffel-Hungrigen satt und glücklich sind, um gestärkt weiterbummeln zu können.

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-1

Für alle, die nicht wissen, was Kumpir ist: Diese Leckerei wird aus großen, festkochenden Kartoffeln zubereitet. In einem speziellen Ofen werden die Kartoffeln zwischen 60 und 90 Minuten gebacken, wobei die untere Etage des Ofens zum Garen und die obere Etage zum Warmhalten verwendet wird. Wenn die Kartoffeln gar sind, werden sie in der Mitte aufgeschnitten und das Kartoffelinnere wird mit geriebenem Gouda, Butter und Salz vermengt (die vegane Variante kommt mit Walnussöl und Salz aus!). Anschließend wird das ganze nach Belieben belegt. So auch bei Volle Knolle. Eure Kartoffel könnt ihr mit verschiedenen Toppings nach Wunsch belegen. Mögt ihr’s scharf? Dann wären Jalapeños sicherlich eine gute Wahl. Neben leckerem Gemüse wie Auberginen, Rotkohl oder Mais (zu je 60 Cent), könnt ihr eure Kartoffel zu je 80 Cent zum Beispiel auch mit Fetakäse, Rindswurst oder Couscous belegen. Eine Sauce ist allemal im Preis enthalten – neben den veganen Saucen wie der pikanten Gemüsepaste, Kidneymus oder Mayo ist auch die Sour Cream sehr beliebt. Oder mögt ihr es richtig „hessisch“ mit grüner Soße? Neben den Ofenkartoffeln könnt ihr auch Salat oder Currywurst bestellen – ab und an gibt es Specials, wie hausgemachte Brownies. Im Winter soll es auch Suppen geben.

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-2

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-3
fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-4

Auf dem Trockenen bleibt übrigens auch niemand sitzen. Neben dem Angebot diverser Fritz-Brausen gibt es hausgemachte Limonaden. Maracuja, Himbeer oder Limette? Ein Tipp: Lecker ist auch ein Mix aus allen drei Sorten. Hört sich verrückt an, schmeckt aber echt gut!

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-5

Während man in Galerie-Gastronomien meist das Gefühl hat „wie am Bahnhof zu sitzen“, weil um einen herum ganz viel Trubel ist, isst man bei Volle Knolle echt entspannt. Für einen kurzen Moment haben wir sogar ganz vergessen, dass wir in der Königsgalerie sind. Denn Tische und Stühle befinden sich nicht nur in einer leicht geschützten Nische – auch das Ambiente ist echt schön. Aus den beliebten Paletten wurden auch hier Tische gebaut, die Bestuhlung kommt im skandinavischen Design daher. So wundert es nicht, dass in den Regalen aus Holzkästen ein hipper Leuchtkasten steht, der mit dem Hashtag „Wir lieben Kumpir“ unsere Gedanken abbildet: Wir nehmen es schonmal vorweg, die Knollen sind echt lecker.

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-6 fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-7

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-8
fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-9

„Nummer 6! Eure Knollen sind fertig!“, konnten wir unser Essen nach wenigen Minuten Wartezeit an der Theke abholen. Auf unseren Tellern landete jeweils eine Knolle – für Sebastian durfte es ein ordentlicher Klecks Sour Cream mit Oliven, Champions und Hähnchenbrust sein. Ich entschied mich auch für Hähnchenbrust und Pilze, dazu bestellte ich knackigen Mais mit einem Klecks Knoblauchsoße. Während die Hähnchenbrust leicht gebräunt und super zart daherkam, überzeugte natürlich die Kartoffel. Versetzt mit ein wenig Käse, schmeckt die Masse wirklich super lecker. Das sagten wir auch den Jungs hinter der Theke, die sich wirklich gut um ihre Kundschaft kümmern: Neben einer Beratung für miteinander „harmonierende“ Toppings wurden die Kunden immer gefragt, ob alles in Ordnung sei oder ob das Essen geschmeckt habe. Toller Service! Während wir schnell merkten, wie satt so eine Kartoffel machen kann, erfuhren wir, wie gesund der Fast-Food-Snack aus der Türkei ist – davon abgesehen dass Kartoffeln wenig Fett und hochwertiges Eiweiß enthalten, bringen auch die Toppings einiges an Vitaminen mit. Hinzu kommt, dass die (quarkhaltigen) Saucen täglich frisch mit Magerquark zubereitet werden. Fast-Food geht also auch gesund!

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-10

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-12
fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-13

Obwohl Kumpir in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder München schon längst Kult ist, merken wir Kassel-Bewohner erst jetzt, was man feines essen kann. Für vergleichsweise wenige Taler, haben wir ein ordentliches Mittagessen mit frischer Limo genossen. Dadurch, dass man die Kartoffel-Toppings selbst wählt, kann man selbst steuern, wie groß die servierte Portion ist und welche Summe am Ende auf der Rechnung steht. Wir sind schon auf unsere zukünftigen Besuche gespannt, gibt es doch so viele Variationen – das kann nur lecker werden.

fuldaufer-essen-food-kumpir-kassel-koenigsgalerie-kartoffel-gemuese-nordhessen-volle-knolle-erleben-kulinarisch-lena-gehrmann-sebastian-tam-14


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER FULDAUFER

Weit über die Stadtgrenzen hinaus trifft man Menschen, die Kassel nur als Stadt mit dem zugigen Bahnhof kennen. Und vor Ort beklagt man sich über das vermeintlich hässliche Stadtbild mit der eigentlich schmucken Architektur der 50er Jahre. Doch die Waschbärenhauptstadt ist in Wahrheit nicht bloß schön, nein, sie hat sogar einiges zu bieten - deshalb wurde 2016 "Fuldaufer" von Lena Gehrmann und Sebastian Tam gegründet. Sie zeigen, wie und wo sie Kassel erleben und bieten Inspiration für Kassel-Bewohner und -Besucher. Erlebt Kassel mit ihnen: Kreuz und quer, kulinarisch und kulturell!

Fuldaufer in dein E-Mail-Postfach?

© FULDAUFER 2017 ÜBER UNS / KONTAKT / IMPRESSUM
FOLLOW US