FRÜHLINGSGEFÜHLE IM GEWÄCHSHAUS

06. Dezember 2016

Vom Schloss Wilhelmshöhe einen Katzensprung entfernt – oder reden wir lieber von einem Waschbärsprung – liegt das Große Gewächshaus. Dieses hatte Kurfürst Wilhelm II. von Hessen-Kassel durch seinen Hofarchitekten Johann Conrad Bromeis errichten lassen. Seit 1823 dient das Gewächshaus der Kultivierung kostbarer tropischer Pflanzen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gewächshaus aber nochmal durch einen großen rechteckigen Mittelbau erweitert. Die filigrane Eisen-Glas-Konstruktion ist eine der ersten ihrer Art in Europa und bringt uns immer wieder ins Schwärmen: Nicht nur von außen ist das Gewächshaus schön anzusehen, auch die Innenräume sind was für’s Auge.

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam

Wie bereits erwähnt, beherbergt das Gewächshaus tropische, ja exotische Pflanzen. In den Wintermonaten werden hier außerdem frostempfindliche Pflanzen aufbewahrt. Bestaunen kann man Blumen und Blätter vom 1. Advent bis zum 1. Mai – das ist die Gewächshaus-Saison. Wer mag, kann sich also schon im Dezember in den Frühling zaubern. Denn im Gewächshaus blühen so manche exotische Pflanzen um die Wette – diese reichen von Orchideen und Palmen zu Kamelien und Bananen. Im Frühjahr geht es für die Pflanzen dann wieder an die frische Luft – das subtropische Kassel möchte keine Pflanze verpassen müssen! 😉 Wo die Pflanzen wortwörtlich „Platz“ gemacht haben, können von Mai bis September Hochzeiten gefeiert werden. Als Veranstaltungsort für bis zu 80 Personen ist das Gewächshaus zugegebenermaßen eine ziemlich coole Location.

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-1 gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-2

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-3
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-4

Noch blühen die unzähligen Kamelien nicht. Trotzdem ist der Winter vor der Tür schnell vergessen und nur die Strahlen der tiefstehenden Wintersonne erinnern an die Kälte, die draußen herrscht. Im Gewächshaus ist es nämlich kuschelig warm, was nicht nur die Pflanzen, sondern auch die Besucher freut. Am Boden sorgen Alpenveilchen für Frühlingsgefühle, denn sie blühen in rot, weiß und pink um die Wette. Der gepflasterte Weg führt uns geradewegs durch das erste „Abteil“ des Gewächshauses, wobei schöne weiße Bänke zum Verweilen einladen. In so einer schönen Atmosphäre nimmt man gerne mal Platz – wir haben uns aber erst im rechteckigen Mittelteil des Gewächshauses hingesetzt. Dort befindet sich eine Voliere im chinesischen Stil. Kleine Vögel futtern darin fleißig ein paar Körner, flattern ein paar Runden und beobachten die Besucher. Einen der Piepmätze habe ich bei unserem Besuch besonders ins Herz geschlossen – viel neugieriger als die anderen beobachtete er das Geschehen um sich herum. Ob ihr nach eurem Besuch im Gewächshaus wisst, welchen Vogel ich meine?

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-5 gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-6

Rund um die Voliere lassen sich unter anderem auf Bäumen lebende Pflanzen, wie Tillandsien bestaunen. Die hohe Architektur des Mittelhauses erlaubt, dass Pflanzen auf Balkonen stehen. Gleichzeitig erzeugt sie ein unglaubliches Flair: Man hat das Gefühl in einem „Wald“ zu stehen, so dicht bepflanzt ist das Gewächshaus. Gleichzeitig ist es hier besonders warm – schaut man nach oben, strahlt einem der Himmel (hoffentlich meist) blau entgegen.

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-7

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-8
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-9
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-10

Wenn man sich losreißen kann, gelangt man durch die nächste Tür ins nächste „Abteil“. Zitrusfrüchte, Primeln und einem Oleander begegnen wir während der nächsten Schritte durch das Grün. Eine Bank neben einem Brunnen lädt schon wieder zum Verweilen ein – sofern man sich für das Plätschern von Wasser begeistern kann. 😉 Sucht man Ruhe und Inspiration, könnte diese oder jene Bank aber durchaus als Rückzugsort in Frage kommen.

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-13

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-11
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-12
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-14 gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-15

Tanne und Farn begrüßen – oder verabschieden – uns als Besucher im hinteren Bereich des Gewächshauses. Das Licht der Sonne bricht sich an den Glasscheiben und blitzt durch Blätter und Äste der Gewächse. Ein Blick durch die Hintertür erinnert, dass draußen Schnee und Kälte warten. Zum Glück können wir hier nicht das Gewächshaus verlassen, denn wir müssen wieder zurück zum Eingang. So können wir noch einmal zwischen den vielen Pflanzen flanieren und den kleinen Piepmätzen in ihrer Voliere „Auf Wiedersehen“ sagen. Denn das Gewächshaus besuchen wir spätestens in einigen Wochen wieder – denn dann können wir über so manche Blüte staunen, die sich bis jetzt noch nicht gezeigt hat. Geöffnet hat das Gewächshaus von Dienstag bis Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr.

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-16

gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-17
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-18
gewaechshaus-wilhelmshoehe-pflanzen-flora-bergpark-exotisch-ruhe-selten-voegel-winter-licht-fotografie-lena-gehrmann-sebastian-tam-19


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER FULDAUFER

Weit über die Stadtgrenzen hinaus trifft man Menschen, die Kassel nur als Stadt mit dem zugigen Bahnhof kennen. Und vor Ort beklagt man sich über das vermeintlich hässliche Stadtbild mit der eigentlich schmucken Architektur der 50er Jahre. Doch die Waschbärenhauptstadt ist in Wahrheit nicht bloß schön, nein, sie hat sogar einiges zu bieten - deshalb wurde 2016 "Fuldaufer" von Lena Gehrmann und Sebastian Tam gegründet. Sie zeigen, wie und wo sie Kassel erleben und bieten Inspiration für Kassel-Bewohner und -Besucher. Erlebt Kassel mit ihnen: Kreuz und quer, kulinarisch und kulturell!

Fuldaufer in dein E-Mail-Postfach?

© FULDAUFER 2017 ÜBER UNS / KONTAKT / IMPRESSUM
FOLLOW US