ES „LÄUFT“ BEI DER BRAUMANUFAKTUR STECKENPFERD

18. November 2016

Hopfen auf Holz – die Rede ist von keinem Gemälde, sondern von einem selbst gebauten Schild, dass am Pferdemarkt über der Tür eines kleinen Lädchens hängt. Ein großer Schriftzug an der Hauswand weist darauf hin, dass hier mal eine Metzgerei geführt wurde, ebenso wie die Fliesen an der Wand, die man schon von weitem durch die Fenster erspähen kann. Schriftzug und Fliesen sind aber nur Fassade, denn hier öffnete am 30. September die Braumanufaktur Steckenpferd hochoffiziell ihre Galerie und Bar.

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-1

Der Meisterbrief von Fleischer Karl Neuhauer hängt noch an der Wand, doch das viele Holz an Decke, Wand und Theke sorgt für eine gemütliche Atmosphäre, und lässt alte Zeiten in Gedanken verblassen. So sitzt hier jeden Freitag und Samstag ein bunt gemischtes Publikum an selbstgebauten Tischen, dass ein Bier nach dem anderen genießt – so macht man es ja, wenn es schmeckt. Denn Erik Schäfer und Johannes Alt – so heißen die beiden „Steckenpferde“ – brauen vor Ort ihr eigenes Bier in einer selbstgebauten Brauanlage. „Läuft“ heißt das Single Hop Pale Ale, dem ab nächsten Jahr auch mal eine Sondersorte folgen soll. Zu Bierbrauern wurden die beiden Jungs – der eine Kunsthochschüler und gebürtig aus dem Odenwald, der andere Masterstudent der regenerativen Energien und gebürtig aus Nürnberg – eher zufällig. Kennengelernt durch einen ehemaligen Mitbewohner von Erik, hatten sie erst nach einer Weile die „Bier-Idee“. Kochen taten sie beide gerne, Johannes habe das gute Bier aus der Heimat und die vielen Brauereien vermisst, ein bisschen hätten sie sich mit der Materie beschäftigt – da war sie, die Idee. In der ehemaligen Metzgerei haben sie sich dann eingemietet und ein Jahr gebraut und herumprobiert, bis sie schließlich gesagt haben: Schmeckt! So heißt das Bier zwar nun nicht, aber da war es, das Rezept für „läuft“. Bis auf den Hopfen sind alle Zutaten bio, besonders ist das Bier vor allem wegen seinem Geschmack – es ist sehr hopfig-fruchtig-feinherb, sehr süffig, oder wie Erik sagt „eine schöne Sache“.

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-2

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-3
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-4
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-5

Neben dem hauseigenen Bier stehen noch einige Flaschenbiere auf der Karte – zur Zeit sind sie beispielsweise belgisch, fränkisch oder aber aus München, wie die Biere von „Crew Republic“. Neben selbst angesetzten Schnäpsen und Likören im Angebot, wird auch der „Anti-Alkoholiker“ glücklich: Bei einem feinen Sortiment ausgewählter Limos, bieten die Steckenpferde auch selbstgemachte Brause an. Und wahrscheinlich habt ihr sie schon an der Wand hängen sehen: Die Ahle Wurscht gibt’s als Platte für den kleinen Hunger. Während die Jungs im nächsten Jahr die Küche ausbauen möchten, um regelmäßig kleine Leckereien wie Suppe oder Flammkuchen anzubieten, haben wir sie heute auf dem Markt gesichtet. Mit Einkaufszettel bewaffnet, suchten sie in der Markthalle nach den schönsten und leckersten Kartoffeln – es gibt wohl Kartoffelsuppe am Pferdemarkt!

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-6

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-7
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-8
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-9

Vorbei an der Theke, raus aus den feinen urigen Ecken, rein in einen weißen Raum: Hier ist die Galerie, Eriks Meisterschülerprojekt (im Studiengang Bildende Kunst), wo noch die Werke von Künstler Benjamin Loch und Philipp Merkelbach hängen. Die Ausstellung feierte zur Eröffnung der Bar ihre Vernissage – ab 25. November wird dort ein anderer Künstler, Martin Dege, Arbeiten rund um seine laufende Aktion „Kassel-Athen artist run documenta 14“ präsentieren. Man merkt, Kultur steckt hier in allen Räumen – sei es in Form von Bier oder in Form von Kunst – und das nicht ohne Grund: Erik und Johannes wollen das Viertel am Pferdemarkt beleben – mit guten Gesprächen beim Biergenuss, mit Ausstellungen aufstrebender Künstler und zukünftig mit vielen Aktionen, wie Poetry Slams, Lesungen, Workshops und Konzerten. Das allererste Konzert in der Braumanufaktur findet im Übrigen am 10. Dezember statt. Ganz unplugged sorgen „Anna & Flo“ mit Texten auf Englisch und in Mundart für ein bisschen Musik beim geselligen Beisammensein. 

Und wo wir bei gesellig sind – neben der Galerie befindet sich noch ein kleines Wohnzimmer, für alle, die Omis Polstermöbel den Holzstühlen im Schankraum vorziehen. Zukünftig sollen hier vielleicht Pop-Up-Stores regionaler Designer ihren Platz finden. Aber das ist erst einmal ein Plan, genauso wie die Idee, einen Verein für die Förderung der Kultur am Pferdemarkt zu gründen. Und der Spielplatz vor der Tür, den könnte man noch schöner machen – und jeden Sommer ein Stadtteilfest feiern. Wo am Anfang die Bier-Idee war, finden sich schon viele weitere.

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-10

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-12
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-13
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-11

Überstürzen können die Jungs nämlich nichts, denn alles kostet Geld. So wie sich Erik und Johannes ihre Brauanlage selbst gebaut haben, verwandelten sie die Metzgerei auch alleine in eine Bar. Eine Menge Handwerk vereint sich schließlich auch in ihrem Bier. Und selbst wenn ihr „läuft“ aus der Flasche bei Schinkels in Witzenhausen gebraut und abgefüllt wird – die Etiketten kleben Erik und Johannes immer noch von Hand. Die Bar hat jeden Freitag und Samstag von 17 bis 22 Uhr geöffnet, aber nach Absprache machen die Jungs auch auf, wenn sich eine kleine Menge Menschen auf ein Bierchen treffen will. Treffen wir euch bald am Pferdemarkt?

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-14

fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-15
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-17
fuldaufer-braumanufaktur-steckenpferd-kassel-bier-craft-beer-kantine-bar-jung-alternative-pferdemarkt-geniessen-sebastian-tam-lena-gehrmann-16


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ÜBER FULDAUFER

Weit über die Stadtgrenzen hinaus trifft man Menschen, die Kassel nur als Stadt mit dem zugigen Bahnhof kennen. Und vor Ort beklagt man sich über das vermeintlich hässliche Stadtbild mit der eigentlich schmucken Architektur der 50er Jahre. Doch die Waschbärenhauptstadt ist in Wahrheit nicht bloß schön, nein, sie hat sogar einiges zu bieten - deshalb wurde 2016 "Fuldaufer" von Lena Gehrmann und Sebastian Tam gegründet. Sie zeigen, wie und wo sie Kassel erleben und bieten Inspiration für Kassel-Bewohner und -Besucher. Erlebt Kassel mit ihnen: Kreuz und quer, kulinarisch und kulturell!

Fuldaufer in dein E-Mail-Postfach?

© FULDAUFER 2017 ÜBER UNS / KONTAKT / IMPRESSUM
FOLLOW US